feeding und ssbbw in der literatur

Was Sehenswertes entdeckt?
Hinein damit!

feeding und ssbbw in der literatur

Beitragvon lipophil » Dienstag, 27. August 2013, 21.33

vor einiger zeit habe ich mal von franz kafka "amerika" gelesen und war gleichermassen fasziniert und verstört von der schilderung einer feeding-beziehung und deren folgen. immerhin ist der roman bzw das unvollendete romanfragment von ca 1914 und bei kafka erwartet man sowas auch irgendwie nicht, zumal das irgendwie auch gleich mit sexualität zu tun hat.
selbst die kurze wikipediazusammenfassung ist irgendwie seltsam. "7. Ein Asyl: Robinson nötigt Karl, in ein Hochhaus mitzukommen, in dem er mit Delamarche und der fetten unbeweglichen Sängerin Brunelda in einem total überfüllten Zimmer wohnt. Karl soll dort als Diener arbeiten, was er entschieden ablehnt. Als Karl sich davonstehlen will, wird er brutal zusammengeschlagen und muss bleiben. Vom Balkon des Zimmers aus lernt Karl einen häufig nachts lernenden Studenten kennen. Von dort aus sieht er die Umtriebe einer politischen Kandidatur. Karl träumt davon, aus dieser Situation zu entkommen und eine Stelle als Bürobeamter zu erreichen.
Zwei Fragmente, die als Anhang des Romans dargeboten werden, handeln auch noch vom Leben Karls im Dunstkreis der Sängerin. Da ist eine Szene mit der Waschung der unförmigen und unbeholfenen Brunelda. Das Fragment „Bruneldas Abreise“ zeigt Karl allein mit der Sängerin, die er unter einer Abdeckung auf einem Karren durch die Stadt schiebt zu einem Etablissement Nr. 25, was wohl ein Bordell darstellt."

kennt ihr ähnliches aus der literatur? habt ihr eine meinung dazu?
lipophil
Smartie
 
Beiträge: 4
Registriert: Samstag, 6. April 2013, 22.04
Wohnort: Berlin

Re: feeding und ssbbw in der literatur

Beitragvon fredfeedable » Samstag, 21. September 2013, 6.14

Kommt darauf an, wie weit man "ähnlich" fast.

In Heinrich Mann: "Der Untertan" (wenn ich's nicht verwechsle) hat der Protagonist eine dralle Geliebte mit so ausschweifenden Essgewohnheiten, dass er es vorzieht, nicht mit ihr auszugehen, sondern sie zu hause "abzufüttern". Von so einem Gelage inspiriert trällert sie ein Lied (ah! noch eine Sängerin!) und sinkt anschließend in seine Arme....

Daneben erinnere ich mich dunkel an den Roman einer deutschen Schriftstellerin, der von einer Frau handelt, die eines Tages beschließt dick zu werden. Wurde auch mal im mam erwähnt, kann mich leider weder an Autorin noch Titel erinnern. Vielleicht hat jemand hier eine Idee.

Der Film "Das große Fressen" spielt auch mit dem Thema.

Meinung? "Verstörend" kann Kunst/Literatur bald einmal sein, ob man sich's gibt und was man sich dabei denkt sei jedem selbst überlassen.
Fat bottomed girls they make the rocking world go round (Queen)
fredfeedable
Ü-Ei
 
Beiträge: 32
Registriert: Montag, 2. September 2013, 20.38

Re: feeding und ssbbw in der literatur

Beitragvon Rapunzel » Samstag, 21. September 2013, 13.49

Prominenter FA: Der Schriftsteller Heimito von Doderer
hatte eine Vorliebe für "DD" (Dicke Damen) -
und zwar bevorzugt jüdischer Abstammung
Das Leben ist zu kurz, um etwas Schlechtes zu essen
Rapunzel
Pick Up
 
Beiträge: 77
Registriert: Mittwoch, 4. September 2013, 15.39

Re: feeding und ssbbw in der literatur

Beitragvon Madam Rosmerta » Sonntag, 22. September 2013, 8.13

Viele liebe Grüße von Madam Rosmerta :)
Bild
Madam Rosmerta
Eisbombe
 
Beiträge: 2112
Registriert: Samstag, 7. Januar 2012, 22.00

Re: feeding und ssbbw in der literatur

Beitragvon Loveroffatties » Sonntag, 22. September 2013, 8.45

Kit Reed: "Körperkult"

Ulrike Kolb: "Idas Idee"

Gabriel Laub: "Aufstand der Dicken"
"Eine Frau ohne Bauch ist wie ein Himmel ohne Sterne" (Arabisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Loveroffatties
Bacon
 
Beiträge: 825
Registriert: Sonntag, 29. Januar 2012, 21.26
Wohnort: Bayern

Re: feeding und ssbbw in der literatur

Beitragvon Madam Rosmerta » Sonntag, 22. September 2013, 11.53

Ganz großartig, gerade für Damen die dicke Damen lieben:

Martha flog auf der Engelskuh
Viele liebe Grüße von Madam Rosmerta :)
Bild
Madam Rosmerta
Eisbombe
 
Beiträge: 2112
Registriert: Samstag, 7. Januar 2012, 22.00

Re: feeding und ssbbw in der literatur

Beitragvon lipophil » Mittwoch, 25. September 2013, 22.18

hm, werde ich mir mal ansehen. und den untertan lese ich dann direkt auch gleich nochmal, da kann ich mich gar nicht dran erinnern..
lipophil
Smartie
 
Beiträge: 4
Registriert: Samstag, 6. April 2013, 22.04
Wohnort: Berlin

Re: feeding und ssbbw in der literatur

Beitragvon Gemellus » Freitag, 11. Oktober 2013, 16.17

Nicht gerade Literatur, aber ein Song:
http://www.youtube.com/watch?v=0-l30mv2B9I

Repulsive Food Eater Conchita (Völlerei)
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fallen kann, der darf nur auf dem Bauch kriechen. Heinz Riesenhuber (Dt. Politiker, * 1935).
Benutzeravatar
Gemellus
Superwoman
 
Beiträge: 1741
Registriert: Freitag, 10. Mai 2013, 17.45

Re: feeding und ssbbw in der literatur

Beitragvon Gemellus » Samstag, 12. Oktober 2013, 18.29

Nestor, eine der Hauptfiguren in Michael Tourniers Roman "Erlkönig" .
Dieser Roman wurde verfilmt von Schlöndorff unter dem Namen "der Unhold."

Über Nestor habe ich folgendes gefunden:
Der schmächtige, zurückgebliebene, blasse Waisenjunge Abel Tiffauges wird in einer strengen französischen Klosterschule erzogen. Ad colaphum! (Zur Ohrfeige!) ist der Aufruf der Patres an jeden Knaben, der sich eines Vergehens gegen die Schulordnung schuldig macht. Die körperliche Züchtigung muss das Kind sich daraufhin in einem Bestrafungsraum abholen. Nestor, der übergewichtige Sohn des Hausmeisters, ist in dieser empathiefreien Umgebung Abels Beschützer und seine Bezugsperson. Nestor gibt sich nächtlichen Fressgelagen hin, bei denen Abel ihm aus einem kanadischen Trapperabenteuerbuch vorliest.....

aus http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Unhold
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fallen kann, der darf nur auf dem Bauch kriechen. Heinz Riesenhuber (Dt. Politiker, * 1935).
Benutzeravatar
Gemellus
Superwoman
 
Beiträge: 1741
Registriert: Freitag, 10. Mai 2013, 17.45

Re: feeding und ssbbw in der literatur

Beitragvon fredfeedable » Freitag, 7. Februar 2014, 8.40

Rhea Krcmarova: Venus in echt
2013, edition a, Wien

Weblink: http://venusinecht.wordpress.com/, erhältlich bei den üblichen online-Buchhandlungen (für die ich hier keine Werbung machen möchte, für das Buch schon eher).

Intelligent, humorvoll und spannend geschrieben; streckenweise ziemlich explicit, ohne primitiv zu wirken. In erster Linie geht es um die Selbstakzeptanz, das "sich neu erfinden" der XXL-Protagonistin, und auf dem Weg dorthin erlebt sie so einiges...

Empfehlenswert.

Fred
Fat bottomed girls they make the rocking world go round (Queen)
fredfeedable
Ü-Ei
 
Beiträge: 32
Registriert: Montag, 2. September 2013, 20.38

Re: feeding und ssbbw in der literatur

Beitragvon Gemellus » Freitag, 21. Februar 2014, 12.17

Keine Beschreibung konnte die Leibesfülle der Frau einfangen. Brüste wie Erdwälle. Eine gewaltige Säule von einem Hals, gekrönt von einem teigigen weißen Mond von einem Gesicht, in dem Augen blinzelten, die so riesig und so dunkel waren, dass sie wie grundlose Bergseen wirkten.... Ihre Haut war milchig, makellos, herrlich. Er dachte , dass sie über dreihundert Pfund wiegen musste. Er verspürte ein plötzliches rotglühendes Verlangen nach ihr, dass ihn erzittern ließ , und er wandte den Kopf ab und sah weg....

eine ziemlich heiße Szene, wie ich finde , aus:

http://www.amazon.de/Der-Dunkle-Turm-Ba ... 3453875567
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fallen kann, der darf nur auf dem Bauch kriechen. Heinz Riesenhuber (Dt. Politiker, * 1935).
Benutzeravatar
Gemellus
Superwoman
 
Beiträge: 1741
Registriert: Freitag, 10. Mai 2013, 17.45

Re: feeding und ssbbw in der literatur

Beitragvon Flo » Freitag, 21. Februar 2014, 12.55

Gemellus hat geschrieben:Keine Beschreibung konnte die Leibesfülle der Frau einfangen. Brüste wie Erdwälle. Eine gewaltige Säule von einem Hals, gekrönt von einem teigigen weißen Mond von einem Gesicht, in dem Augen blinzelten, die so riesig und so dunkel waren, dass sie wie grundlose Bergseen wirkten.... Ihre Haut war milchig, makellos, herrlich. Er dachte , dass sie über dreihundert Pfund wiegen musste. Er verspürte ein plötzliches rotglühendes Verlangen nach ihr, dass ihn erzittern ließ , und er wandte den Kopf ab und sah weg....

eine ziemlich heiße Szene, wie ich finde , aus:

http://www.amazon.de/Der-Dunkle-Turm-Ba ... 3453875567



Das könnte sie wahrlich sein. Mich persönlich wirft nur dieses fiese kleine Wort aus der Bahn und lähmt meinen Willen zur Identifikation: "makellos". Hatten wir an anderer Stelle schon einmal.
Und dann die UNBESCHREIBBARE Leibesfülle von ... 300 Pfund. In deutschen Pfund sind das 150kg, in pounds/lbs grade mal 136 kg. Ich finde das durchaus nicht "unbeschreibbar" zumal ich noch nicht einmal weiß, wie groß die Dame ist. Aber wenn ich diese beiden Punkte tapfer runterschlucke, jaaa, dann hat das was "Heißes". ;)
"Time flies like an arrow; fruit flies like a banana."
Benutzeravatar
Flo
Döner Deluxe Gold
 
Beiträge: 351
Registriert: Sonntag, 28. Juli 2013, 23.02
Wohnort: Berlin

Re: feeding und ssbbw in der literatur

Beitragvon Gemellus » Samstag, 22. Februar 2014, 17.38

ich dachte auch, er hätte 300 kg gemeint und nicht 300 Pfund....
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fallen kann, der darf nur auf dem Bauch kriechen. Heinz Riesenhuber (Dt. Politiker, * 1935).
Benutzeravatar
Gemellus
Superwoman
 
Beiträge: 1741
Registriert: Freitag, 10. Mai 2013, 17.45

Re: feeding und ssbbw in der literatur

Beitragvon Gemellus » Dienstag, 26. Mai 2015, 18.10

Ein junges Mädchen bereitet sich auf seine Hochzeit vor:

Ich hatte ein Anrecht auf üppige Mahlzeiten, und mir stand ganz selbstverständlich das beste Stück Fleisch zu. Ich sollte eine respektable Körperfülle erreichen, bevor ich zum Brautlager geführt wurde. Ich wurde mit schweren Saucen, mit von ranziger Butter durchtränktem Couscous, mit honigtriefenden
Keksen voll gestopft. Und nicht zu vergessen mit Teigwaren, gefüllt mit Datteln und Mandeln, und mit Tajin, einem Ragout aus Fleisch und den seltenen Pinienkernen. Ich nahm täglich ein Pfund Fett zu mir, und meine Mutter freute sich über meine rosigen runden Wangen.

S. 43,
http://www.amazon.de/Die-Mandel-Nedjma/dp/3426196999

In dem Buch geht es nicht um feeding, sondern allgemeiner um die sexuelle Befreiung einer Frau in einem islamischen Land, aber die genannten tunesischen Hochzeitsvorbereitungen haben mir Freude gemacht und sind doch mal ein Gegensatz zu unserem "Sich ins Brautrkleid hungern"
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fallen kann, der darf nur auf dem Bauch kriechen. Heinz Riesenhuber (Dt. Politiker, * 1935).
Benutzeravatar
Gemellus
Superwoman
 
Beiträge: 1741
Registriert: Freitag, 10. Mai 2013, 17.45

Re: feeding und ssbbw in der literatur

Beitragvon fredfeedable » Sonntag, 19. Juli 2015, 12.07

Lohnt sich die Lektüre dieses Buches (die Kundenrezesionen sind ja etwas geteilt)?
Fat bottomed girls they make the rocking world go round (Queen)
fredfeedable
Ü-Ei
 
Beiträge: 32
Registriert: Montag, 2. September 2013, 20.38

Nächste

Zurück zu Links und Medien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste